MERCEDES-BENZ FASHION WEEK BERLIN: Wedding Dress (Tag 6)

07.07.13

Heute veranstaltete die Degewo in der Brunnenstraße zum 8. Mal "Wedding Dress". Eine gute Gelegenheit sich die Stücke der lokalen Designer anzuschauen und wenn man Glück hat sogar mit ihnen persönlich zu sprechen. Mir ist erstmal sehr positiv aufgefallen das nicht so viele Leute da waren. Für die Verkäufer ist das natürlich blöd aber dadurch ensteht eine sehr viel entspanntere und gelassenere Atmosphäre als in der Drenglerei des Mauerpark Flohmarkts zum Beispiel.

Auch die Verkäuferin am ersten Stand ("Can you keep a secret?") erzählte mir das "Wedding Dress" dieses Jahr sehr schlecht besucht war obwohl das Wetter wirklich gut war. Bei ihr sichtete ich diese coolen Statement-Gliederketten. Sie sehen etwas aus wie Plastik, dadurch ensteht ein leichter Trash-Effekt (den ich sehr mag, mann muss ihn aber richtig und gekonnt einsetzen), aber bestehen aus Metall. Ich glaube mit so einer Kette kann man das ein oder andere Outfit sehr gut aufpeppen und farbliche Akzente setzen. Da Pink ja wieder sehr im Trend ist könnte ich mir die pinke Kette z.B. zu einer schwarzen Jeans, einer leicht transparenten Crepe-Bluse, einem pinken Gürtel und pinken Socken vorstellen. Komplettieren könnte man das ganze dann mit einer pinken Tasche.

Außerdem hatte der Stand von "Can you keep a secret?" diese gute Auswahl an super schönen Brillen.

Dann kam ich zum Stand von "Zetazepa". Die Sachen haben mich sofort faszieniert weil sehr viel mit Material und Oberfläche gearbeitet wurde. Die Designer von Zetazepa heißen Claudia Vitali und Eugenia Zanetta, beide ursprünglich aus Südamerika, sind sie über Umwege nach Berlin gekommen. besonders toll von den Beiden fand ich diesen Goldrock sowie diesen vulominösen Cardigan aus Spitze.

Irgendwie zieht mich Gold in letzter Zeit sehr an. Gold und Schwarz, das sieht einfach edel aus. Und dabei rede ich nicht nur von goldenen Accessoires sondern z.B von goldenen Hemden oder goldenen Jacken. Deshalb hat mir wahrscheinlich diese Tasche so gut gefallen. Dieses Gold!!! Und dann noch das Gesteppte, das mich an Chanel erinnerte.  Die Tasche ist vom berliner Taschen-Label "Kaliber". Zu haben ist sie für 65€ und zwar hier: 

http://de.dawanda.com/product/45476934-DANCING-THE-WHOLE-WAYRUCKSACK-BACKPACK (Nur in der Rucksack-Version oder es ist soetwas wie eine 2/1 Tasche, das weiß ich aber leider nicht genau)

Hier die Rucksack-Version mit Turnbeutelverschluss:

kaliberfashion.com
kaliberfashion.com
kaliberfashion.com
kaliberfashion.com

Und dann hab ich hier noch diese Ketten gesehen. Schonwieder Gold - und Silber. Auch eine schöne Kombi finde ich! Die Ketten waren aus Muttern zusammengeflochten. Und es gab sie auch als Armbänder! Sie sind vom Berlin-Pankower Schmucklabel Maugold das 2012 von Malgorzata Jankowska gegründet wurde. Kaufen kann man sie schon für 38€: http://www.maugold.de/shop/ketten/

In ihrem Shop bietet die Schmuckdesignerin und Herstellerin z.B. auch diese zwei Modelle aus der Industrie inpirierten Kollektion an die mir ebenfalls sehr gut gefallen:

www.maugold.de
www.maugold.de
www.maugold.de
www.maugold.de

Auf dem Markt habe ich vorallem schöne Accessoires und Taschen gesehen. Wie die folgenden Taschen der Marke "si:ro". Die Designerin Simone Rothweiler bot ihre Unikate aus z.B. Ziegen- oder Pferdefell an. 


Insgesamt würde ich jedem der interessiert daran ist neue berliner oder deutsche Marken und Designer kennenzulernen und vielleicht sogar mit ihnen über ihre Kreationen zu sprechen, den Besuch beim nächseten "Degewo Wedding Dress" anraten. 

LIKE:

SHARE: